La reina Menorca

Wenn ich Menorca mit einem Wort beschreiben müsste – Ursprünglichkeit. Einsame, puderzuckerweisse Strände, die man nur zu Fuß oder mit dem Boot erreichen kann. Städte und Dörfer aus vergangener Zeit, ockerfarbene, schöne Bauten und verwinkelte Gassen die in der nachmittags Sonne spiegelblank glänzen. Diese Eindrücke nahm ich war als ich das erste mal durch Ciutadella lief, die Stadt im äußersten Westen Menorcas.

Unsere Flüge hatten wir ursprünglich nach Mallorca gebucht und uns dann entschieden mit der Fähre von Palma aus weiter nach Menorca zu reisen. Eine gute Entscheidung, denn es macht eine Reise so angenehm hier und da noch einen Zwischenstopp einzulegen, sich treiben zu lassen und neue Eindrücke zu sammeln.

Ein Privatzimmer hatten wir nicht unweit der Markthalle San Juan gebucht. Diese solltet ihr euch unbedingt mal anschauen, wenn ihr in Palma seit. Eine riesige Auswahl an Tapas, Pinchos, Sushi oder auch thailändisch, alles unter einem Dach.

Am nächsten Morgen ging es dann früh um 8:00 mit der Fähre nach Mao (Hauptstadt im Osten von Menorca). Es empfiehlt sich hier ein Taxi für 10 EUR zum Hafen zu nehmen, da die Busse Sonntags nur unregelmäßig fahren. Taxies findet ihr am zentralen Bus Bahnhof in Palma. Die Überfahrt ‚Palma – Mao‘ dauert 6 Stunden, die aber im Flug vergehen, da man einen schönen Blick auf die Küstenlandschaft von Mallorca hat.

Der Blick ist überwältigend wenn man in Menorca einfährt. Der Hafen von Mao ist der zweitgrößte Naturhafen der Welt (Sydney Platz 1), er geht gute 5 km ins Landesinnere, zahlreiche Festungsbauten erinnern an die strategische Bedeutung dieses Hafens.

In Mao angekommen hatten wir noch etwas Zeit bis unser Bus kam und so haben wir uns noch etwas in Mao umgeschaut. Die Buslinie M1 bringt euch direkt nach Ciutadella und von dort aus weiter mit der Linie 61 nach Cala Blanes, unser finales Reiseziel.

mao_mahon

Da wir am Ende der Saison (mitte September) in Cala Blanes waren, kam uns der Ort schöne ruhig vor. Unsere kleine Ferienwohnung hatten wir in den Apartments Vorarmar, Avda. Los Delfines gebucht. Die Lage ist einfach nur traumhaft, direkter Blick auf das Meer, wunderschöne Sonnenuntergänge und man sieht sogar die Nachbarinsel Mallorca.

Fenster einen Spalt breit auf, mit Meeresrauschen einschlafen, endlich Urlaub!

cala_blanes_menorca

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s